Aktshooting – Modalitäten vorher klären

Wer als Aktmodell Karriere machen möchte, sollte sich nicht nur Gedanken über die möglichen Konsequenzen machen, sondern auch einige Tipps beherzigen. Dabei geht es bei der Aktfotografie keineswegs nur um das Ablichten nackter Haut, das von zwielichtigen Fotografen angefertigt wird. Vielmehr sind es ästhetische Aktaufnahmen, die oftmals künstlerische Akzente setzen.

Das Wichtigste auf dem Weg zum Aktmodell, will man unnötige Hürden im späteren Berufsleben vermeiden, ist die Wahl eines seriösen Fotografen und die eigene Klarheit darüber, welche Art von Aktfotos man favorisiert. Auf jeden Fall sollten vor dem Shooting sämtliche Eckdaten abgeklärt werden, zu denen auch die Frage der Bildrechte gehören.

Vor dem ersten Aktshooting sollten daher folgende Punkte unbedingt beachtet werden:

-Den Fotografen anhand von Referenzfotos auswählen
-Seriöse Fotografen mit „gutem“ Namen auswählen
-Nie alleine zum ersten Fototermin gehen
-Vor dem Shooting alle Einzelheiten besprechen
-Schriftlich festhalten, dass die Aufnahmen keinesfalls ohne die Einwilligung des Models veröffentlicht werden dürfen

Veröffentlicht unter Model-Magazin | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.